Nicolas Senn

Abschalten in den Bergen

Dunkle Wolken ziehen über den Säntis, doch die Sonne kämpft um ein Durchkommen. Das verleiht der Szene zwar eine schöne Dramatik, doch Regen käme wirklich ungelegen. «Das wird schon noch besser», vers…

Artikel lesen

Ein Vorbild für seine Brüder

Hopp St. Gallä! Mit grün-weisser Club-Jacke empfängt uns Nicolas Senn (29) vor dem Kybunpark, dem Stadion des FC St. Gallen. Rucksack, Tasche: Er ist recht beladen, hat in knapp zwei Stunden einen Ein…

Artikel lesen

Den Bart lässt er nur heimlich spriessen

Der Bart ist ab! Auf Wunsch seiner Liebsten? «Nein, nein», sagt Nicolas Senn und lacht, «ich hatte ein paar Wochen Sendepause und liess den Bart wachsen. Ist halt einfacher». Bart oder nicht Bart war …

Artikel lesen

Die Leidenschaft, die sie verbindet

Wanderer winken ihm beim Vorbeifahren freundlich zu, und der hemdsärmlige Bauer grüsst ihn kumpelhaft von der Heuwiese: Man kennt Frowin Neff (40) in Schlatt. Der Ländlermusiker ist im kleinen Dorf ho…

Artikel lesen

«Ich kann tagelang feiern»

Kumpelhaft klopfen ihm die  Konzertbesucher im Vorbeigehen auf die Schulter, sprechen ihn an, als sei er längst ein guter Bekannter. Nicolas Senn (25) ist bei den Volksmusik-Fans beliebt. Der TV-Mode…

Artikel lesen

Nicolas Senn: «Ich mag währschafte Kost»

Seit bald einem Jahr ist er das neue Gesicht der Volksmusik. Mit der Sommer-Serie «Potzmusig Beizetour» reist der TV-Liebling nun quer durch die Schweiz.    Genussvoll schneidet der Hackbrett-Virtuose…

Artikel lesen

Nicolas Senn: «Meine Mutter ist die gute Seele der Familie»

Alles, was der Hackbrett-Virtuose und TV-Liebling bisher in seiner Karriere erreicht hat, verdankt er seinen Eltern. Kein Wunder, sind ihm Vater und Mutter sehr wichtig.   Er hat die Ärmel seines Hemd…

Artikel lesen

Die 50 Traummänner 2012

Was für Frauen gilt, gilt selbstverständlich auch für die Männer: Nicht nur das Äussere zählt, sondern auch Ausstrahlung, Können, Talent und Charme. Hier sind sie, unsere 50 Schönsten der Schweiz.

Artikel lesen

Ein Abschied und ein Neubeginn voller Harmonie

Nach 40 Jahren beim Schweizer Fernsehen, davon 16 Jahre als «Hopp de Bäse!»-Moderator, geht der Luzerner in Frühpension. Der junge Hackbrett-Virtuose ist sein Wunsch-Nachfolger.

Der Himmel über Luz…

Artikel lesen

Die kuriosen Macken unserer Stars

Auch Prominente sind nicht perfekt – zum Glück! Denn das macht sie erst so richtig sympathisch. Beliebte Schweizer haben GP-Redaktorin Astrid Hänni verraten, welches ihre kleinen Ticks sind.

 …

Artikel lesen