Endlich wieder voller Hoffnung

Glücksgefühle im Fürstentum: Sowohl die Ehefrau von Albert II. als auch dessen Nichte haben nach schweren Lebensphasen wieder allen Grund zur Freude. Aus ganz unterschiedlichen Gründen!

Es war ein ungewöhnliches Bild, das die Monegassen vor einigen Wochen – an der Eröffnung ihres Weihnachtsmarktes – zu sehen bekamen: Fürstin Charlene nahm den Termin nicht mit Fürst Albert II. (64) wahr, sondern mit Charlotte Casiraghi. Begleitet von den achtjährigen Fürstenzwillingen Jacques und Gabriella bildeten sie ein harmonisches Quartett. Dass Charlotte unterstützend an Charlenes Seite steht, ist nicht selbstverständlich: Schliesslich ist sie die Tochter von Prinzessin Caroline (66), die auf ihre Schwägerin wegen «First-Lady-Rivalitäten» nicht gut zu sprechen ist. Doch Charlotte und Charlene verbindet einiges. Und nun ist auch klar, warum beide Frauen beim Anlass so strahlten!

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!

Erhältlich an Ihrem Kiosk oder auf dem iPad.

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!