Erster grosser Auftritt für seine Wunderbabys

Der Akkordeonist von Oesch’s die Dritten und seine Lebenspartnerin Tamara Würsch wünschten sich ein Kind – und bekamen Vierlinge! Jetzt zeigen die stolzen Eltern, die bange Zeiten durchlebten, erstmals ihre kleinen, süssen Mädchen.

Vor dem schmucken Mehrfamilienhaus in Emmetten NW zieht eine bunt bemalte Geburtstafel mit den Namen Eliane, Nicole, Laura und Lina die Blicke auf sich, im Treppenhaus steht ein Zwillingskinderwagen. Es ist ruhig, durch die Wohnungstüre von Tamara Würsch (30) und Ländlermusiker Urs Meier (31) dringt kein Babygeschrei.
Der neue Akkordeonist von Oesch’s die Dritten wirkt bei unserem Besuch erstaunlich entspannt und nicht wie ein entnervter Papa vor dem Kollaps; und die fünffache Mama sieht auch ohne Make-up bezaubernd aus, hat bereits wieder eine Top- Figur. «Wir sind ehrlich: Ohne die Hilfe unserer Familien, vor allem der Grossmütter, würden wir es kaum schaffen», gesteht Urs Meier und blickt zu seiner Mutter, die im Wohnzimmer sitzt und liebevoll eines ihrer Enkelkinder schöppelet. Trudi Meier (63) aus der Nähe von Einsiedeln wie auch die Mutter von Tamara, Marie-Therese Näpflin (60) aus Emmetten, helfen ihren erwachsenen Kindern nur zu gerne, nehmen ihre Omi- und Grosi-Pflichten mit viel Liebe wahr.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe 20/2012 vom 17. Mai.

  1. Gast - 20. May 2012, 9:51

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute mit den süssen Mädchen viel kraft und sonnenschein. viel liebe und spass auch am Grossen Bruder. gruss Alina mit Julia und Banago

  2. Gast - 17. May 2012, 20:26

    haha