Reife Fahrt ins Liebesglück

Im Herbst des Lebens noch einmal den Frühling der Gefühle geniessen: Erst vor wenigen Tagen hat Thomas Gottschalk im Alter von 74 Jahren um die Hand von Partnerin Karina Mross ­angehalten. Mit diesem späten Geständnis zur Liebe ist er kein Einzelfall.

Thomas Gottschalk (74) und Karina Mross (62)

Not macht bekanntlich erfinderisch: Kurz vor dem grossen Moment merkte der ehemalige «Wetten, dass ...?»-Gastgeber, dass der Ring fehlt. Kurzerhand bastelte er sich einen aus Bonbon-Papier. Denn mit dem Antrag an seine neue Liebe konnte es dem Moderator nicht zu schnell gehen – erst im Mai hat er sich von Thea Gottschalk (78) nach mehreren Jahrzehnten Ehe und zwei gemeinsamen Söhnen scheiden lassen. Schon kurz nachdem Thomas Gottschalk die Beziehung mit Karina Mross öffentlich gemacht hatte, schwärmte der Deutsche von der einstigen Controllerin. «Mein Traum geht in Erfüllung, an der Seite einer Frau alt zu werden, die meinem Idol nahe kommt», sagte er im Interview und meint damit Filmstar Grace Kelly (1929–1982). Angesprochen darauf, ob sie nicht traurig sei, dass sie den grossen blonden TV-Mann nicht schon früher kennen- und liebengelernt hat, antwortete Karina Mross: «Keiner weiss, ob wir dann noch ­zusammen wären. Aber statt einer Vergangenheit nachzuträumen, die es nicht gegeben hat, freuen wir uns auf eine Zukunft, die es ­geben wird.» Und wetten, dass diese mit einem Mann wie Thomas ­Gottschalk an der Seite ganz bestimmt nicht langweilig wird?

 

Beni Thurnheer (74) und Kathrin Hildebrand (67)

Einen Schritt weiter sind Beni Thurnheer und Kathrin Hildebrand: Sie gaben sich 2018 das Ja-Wort – ganz ohne «grossartige Vorbereitungen und rauschendes Fest». Unkonventionell ist auch die Lebensform der beiden: Thurnheer spricht nach der Trauung offen
darüber, dass sie an getrennten Orten wohnen, er die einstige Primarlehrerin aber mehrere Tage in der Woche sehen würde. «Kathrin und ich sind uns einig: Ich wäre wohl unglücklich in der Ostschweiz, sie würde sich in Seuzach nicht wohlfühlen.» Und das Konzept funktioniert. Noch immer sind die beiden überglücklich miteinander. «Wir ticken einfach auf derselben Wellenlänge», meinte der «Schnuri der Nation» einst zur GlücksPost. Für ihn ist es die zweite Ehe. Die Be­ziehung zu seiner ersten Partnerin, Daniella Thurnheer (65), scheiterte nach 28 Ehejahren und zwei Kindern – an den Tücken des Jobs des TV-Stars, der oft am Wochenende unterwegs war. Und dieses Problem hat sich durch seine Rente bekanntlich erledigt.

 

Heidi Maria Glössner (80) und Adrian Strauss (78)

23 Jahre lang führte Heidi Maria Glössner mit dem Italiener Giovanni eine Fernbeziehung. Nach seinem Tod ist sie in ein tiefes Loch gefallen. Ihr Herz konnte sie erst Jahre später wieder verschenken – und noch immer ist die Schauspielerin vorsichtig, wenn sie über Gefühle spricht. So meint sie über ihren neuen Partner, den Berner Architekten Adrian Strauss: «Es ist nicht so ein Verliebtsein, wie man es von früher kennt. Adrian und ich sind Herzensfreunde. Wir wohnen nicht zusammen, aber sehen und be­kochen uns gegenseitig.» Verkuppelt wurden sie von seiner Schwiegertochter. Trotz ihrer zurückhaltenden Art meint die «Herbstzeit­losen»-Schauspielerin über ihren Partner: «Er ist ein Naturmensch. Ich beneide ihn, wie er sich in der Natur total verlieren, auftanken und sich ­regenerieren kann. Adrian ist ein sehr feinsinniger und toller Mensch.»

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!

Erhältlich an Ihrem Kiosk oder auf dem iPad.

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!