Hazy Osterwald – Seine Eleonore wacht Tag und Nacht am Bett

Kaum eine Sekunde mehr lässt sie ihn jetzt aus den Augen. Denn die Ehefrau des Musikers weiss, dass seine Tage gezählt sind.

 

Eleonore (67) ruft zurück, sie entschuldigt sich, vorher am Telefon kurz angebunden gewesen zu sein. Aber ihr Mann, der an Parkinson erkrankte Hazy Osterwald (89), habe sie eben gebraucht. «Seit drei Wochen geht es ihm gar nicht gut. Er muss Antibiotika nehmen und ist sehr müde. Er verlässt das Schlafzimmer kaum noch. Reden strengt ihn an und essen geht nur noch in Breiform. Und auch dann isst er höchstens drei, vier Löffeli», sagt sie traurig. Umso mehr gebe sie sich deshalb Mühe, ihm möglichst schmackhafte Speisen aus frischen Zutaten zuzubereiten. «Manchmal bricht es mir fast das Herz, wenn ich sehe, dass er kaum schlucken kann. Am schlimmsten ist es, wenn er sich verschluckt, weil seine Luftröhre nicht mehr so schnell schliesst. Dann entzündet sich der Rachenbereich noch mehr, als es bereits der Fall ist.»

 

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe 07/2012 vom 16. Februar.

 

Kommentare (1)

Kommentare sind geschlossen.

  1. Gast - 28. Februar 2012, 21:18

    R.i.P Hazy!