Exklusiv-Umfrage – Das sind unsere grössten TV-Nervensägen

Macho! Tussi! Besserwisser! Besonders charmant sind die Schweizer TV-Zuschauer nicht, wenn es darum geht, zu begründen, weshalb eine Moderatorin oder ein Moderator ihnen besonders auf die Nerven geht. Interessant: Nicht die braven News-Leute führen die repräsentative Schweizer Hitparade der Nervensägen an, sondern die Show-, Quiz- und Talkmaster. Weil diese authentisch sein dürfen, auch mal einen frechen Spruch riskieren und polarisieren. Das finden die einen amüsant – oder eben: Es nervt sie gewaltig!

 

Die Frage war einfach: «Hier sehen Sie eine Liste mit Schweizer TV-Personen. Bitte sagen Sie mir, welche drei davon Sie als am nervigsten empfinden?»

Die GlücksPost hat die repräsentative und exklusive Umfrage in Auftrag gegeben. Die Interviews wurden zu Hause durchgeführt. Insgesamt wurden 500 Personen befragt, gewichtet nach Sprach- und Wirtschaftsregionen, Alter sowie Geschlecht. Die Teilnehmer wurden im Oktober 2010 von Isopublic, Institut für Markt und Meinungsforschung in Schwerzenbach ZH, befragt. Die interviewten Personen wurden zudem auch gefragt, warum sie die genannten TV-Stars als nervig empfinden. Ebenso wollte die GlücksPost auch wissen, welche TV-Moderatorinnen und- Moderatoren am sympathischsten sind. Hier also nun zuerst die ultimative Hitparade der Schweizer TV-Nervensägen.

 

1. Platz: ROMAN KILCHSPERGER (40)

Nervt, weil er sich «ständig in den Vordergrund dränge», ein «Macho» und ein unverwüstlicher «Besserwisser » sei. Der Zürcher ist mit 17,8 Prozent Stimmenanteil der Ober-Nerver der Fernseh-Nation.

 

2. Platz BENI THURNHEER (61)

Nervt die TV-Zuschauer, weil er eine unsympathische Stimme habe, zu viel spreche, zu oft im Fernsehen komme und eine «doofe Meinung» vertrete.

 

3. Platz MICHELLE HUNZIKER (33)

Nervt, weil die TV-Zuschauer sie als «Tussi» empfinden, sie «nichts zu sagen habe» und nicht intelligent sei. Bemängelt wird auch ihr Lachen.

 

4. Platz KURT AESCHBACHER (62)

Nervt mit seinem «Aussehen allgemein», seiner Kleiderwahl und dem Klang seiner Stimme. Auch seine Talk-Sendung gefalle nicht besonders.

 

5. Platz MONIKA FASNACHT (46)

Nervt mit ihrer Stimme und ihrer Frisur. Überhaupt wird ihr gesamtes Erscheinungsbild bemängelt. Sie sei ungeeignet für einen TV-Job.

 

6. Platz SVEN EPINEY (38)

Nervt, weil er zu oft am Fernsehen sei. Er dränge sich in den Vordergrund, obwohl er gar nichts zu sagen habe. Bekommt auch noch den Stempel «Tussi».

 

7. Platz SUSANNE KUNZ (32)

Nervt mit ihrer Stimme und mit ihrem «Aussehen allgemein». Die Quiz-Masterin kommt vor allem bei den männlichen TV-Zuschauern schlecht weg.

 

8. Platz VIKTOR GIACOBBO (58)

Nervt, weil er eine «doofe Meinung» vertrete, zu aggressiv und «überhaupt nicht witzig» sei. Auch seine Kleiderwahl wird stark kritisiert.

 

9. Platz MATTHIAS HÜPPI (52)

Nervt mit seiner Stimme und seinem Dialekt. Er sei ein «Besserwisser» und ein schlechter Sport-Kommentator. Auch er komme zu oft am Fernsehen.

 

10. Platz UELI SCHMEZER (49)

Nervt, weil er «zu aggressiv » und ein «Besserwisser » sei. Vor allem im westlichen Mittelland mag man seinen Moderationsstil ganz und gar nicht.

 

11. Platz MONA VETSCH (35)

Nervt, weil sie sich in den Vordergrund dränge und mit ihrem Aussehen allgemein. Auch ihre Stimme und ihre Sendungen werden bemängelt und kritisiert.

 

12. Platz STEPHAN KLAPPROTH (52)

Nervt wegen seines Erscheinungsbildes: Frisur und Kleidung kommen nicht gut an! Zudem sei der TV-Mann «ein überheblicher Besserwisser».

 

13. Platz RETO BRENNWALD (47)

Nervt wegen seiner Stimme und weil er sich selbst nicht genügend zurücknehme. Auch an seiner Neutralität wird gezweifelt: «Er ist parteiisch.»

 

14. Platz SABINE DAHINDEN (42)

Nervt, weil ihr Kleidungsstil unpassend sei, auch als «Tussi» wurde sie betitelt. Kritikpunkt Nummer eins ist aber wie bei ihrem Vorplatzierten die Stimme.

 

15. Platz RAINER MARIA SALZGEBER (41)

Nervt wegen seines Dialektes: «Walliserditsch» ist vielen Zuschauern zu unverständlich. Zudem dränge der TV-Mann sich gerne in den Vordergrund.

 

16. Platz THOMAS BUCHELI (49)

Nervt, weil er mit seinem Fachwissen rund ums Wetter angebe. Auch das Erscheinungsbild des Meteorologen steht nicht gerade hoch im Kurs.

 

17. Platz SANDRA STUDER (41)

Nervt, weil «sie eine doofe Meinung vertritt» und sich gerne im Mittelpunkt stehen sehe. Es gäbe für ihren Job wahrlich besser geeignete Leute.

 

18. Platz RÖBI KOLLER (52)

Nervt, weil er ein Besserwisser sei, der um Aufmerksamkeit ringe. «Ausserdem ist er zu oft im Fernsehen zu sehen.» Auch sein Aussehen wurde kritisiert.

 

19. Platz SASCHA RUEFER (38)

Nervt in erster Linie wegen seiner Stimme – aber auch ihm wird vorgeworfen, besserwisserisch zu sein und sich zu sehr ins Rampenlicht zu drängen.

 

20. Platz OLIVER BONO (44)

Nervt wegen Äusserlichkeiten: Seine Kleidung wird nicht goutiert. Weiter wird seine Kompetenz in Frage gestellt – und vermutet: «Er ist ein Macho.»

 

21. Platz DANIELA LAGER (46)

Nervt, weil sie zu oft am Bildschirm zu sehen sei. Einige Zuschauer unterstellen der TV-Lady Eitelkeit, anderen «gefällt ihre Art und Weise nicht».

 

22. Platz CHRISTOPH SIEGRIST (38)

Nervt wegen seines «arroganten Auftretens und des Erscheinungsbilds». Für dunkle Wolken sorgen auch – ganz banal – sein Vor- und Nachname.

 

23. Platz SUSANNE WILLE (36)

Nervt, weil sie «zu kühl und distanziert wirkt». Ausserdem moderiere sie zu häufig und habe eine besserwisserische Art. Ein weiterer Störfaktor: «die Frisur.»

 

24. Platz FRANZ FISCHLIN (48)

Nervt wegen seines Erscheinungsbildes und weil er – wie seine Frau Susanne Wille – besserwisserisch sei. Es gäbe geeignetere Jobs für ihn.

 

25. Platz NIK HARTMANN (38)

Nervt vor allem, weil er «nichts zu sagen hat». Die Meinung, die er vertritt, sei aber doof. Stimme und Auftreten werden ebenfalls bemängelt.

 

  1. Gast - 4. September 2011, 8:15

    Ich persönlich finde Roman Kilchsperger käme nicht auf Platz 1. Die Sendung Giacobbo/Müller finde ich einen "seich".

  2. Gast - 17. März 2011, 21:31

    He aber hallo. Ich habe gerade alle diese kommentare gelesen. Gehts euch aber schon noch gut? Das ist ja eher eine Witzseite. Sorry. Aber ich würde mal gerne einen von euch sehen, der diese TV-Leute kritisiert hat. Ich wette mit euch allen, dass ihr euch genau gleich aufführen würdet, wenn ihr täglich vor der Kamera stündet. Es gibt keinen Menschen der perfekt ist. Nehmen wir mal alle Moderatorn. Wenn jeder von diesen Waschlappen diese kritisieren und mitbestimmen könnte, wer am fernseher moderieren darf, dann hätten wir bald keine Moderatoren mehr! Vor allem wüsste ich mal gerne, welche TV-Moderatoren überhaupt in Ordnung sind. Alle diese Menschen müssen Arbeiten und ihr Geld verdienen. Und wenn sie viel Arbeiten, dann sind sie auch oft im Fernseher zu sehen. Wenn euch das nicht passt, dann müsstet ihr vielleicht wirklich mal an euch selber arbeiten. Nein also Hallo. Die Schweiz hat eine Bessere Zeitschrift verdient. Das ist ziemlich unfair!

  3. Gast - 15. Dezember 2010, 19:22

    Niveau der Zuschriften steht wohl in direktem Zusammenhang mit den Niveau der Zeitschrift ?

  4. Gast - 28. November 2010, 11:14

    Giacobbos Meinung ist doof nur weil sie linkspolitisch ist? Das zeigt wohl welche Leute dieses Blättchen lesen. Kein Wunder in diesem Land.

  5. Gast - 23. November 2010, 20:59

    hahahaha die begründige sind ja lushtiger als giacobbo/müller

  6. Gast - 18. November 2010, 22:54

    selten so einen schlechten artikel gelesen. thomas bucheli "gibt mit seinem fachwissen an", sabine dahinden ein "tussi", christoph sigrist "sorgt mit seinem vor- und nachnamen für dunkle wolken", mona fetsch "drängt sich in den vordergrund". mir ist klar, dass das fernsehen in den letzten jahren nicht unbedingt an intelligenz gewonnen hat, aber das kann man von den billig-heftchen-journalisten ja auch nicht behaupten!!!

  7. Gast - 17. November 2010, 21:55

    Nik Hartmann: Er hat nichts zu sagen, aber seine Meinung ist blöd??? Über die Intelligenz ihrer "Journalisten" lässt sich wirklich streiten! FERTIGER BLÖDSINN!!!!!

  8. Gast - 16. November 2010, 23:16

    Dazu kann man auch dsie Sendung von Giacobbo/Müller vom letzten Sonntag schauen. Ich stimmte den beiden vollkommen zu.

  9. Gast - 16. November 2010, 19:55

    wie kam diese Umfrage zustande, habt ihr euch das Resultat aus den Fingern gesogen. Es zeigt, was ihr von den Zuschauern haltet, die eure Zeutschrift kauft,. Rudolf Vismara

  10. Gast - 15. November 2010, 23:09

    Wirklich daneben dieser Bericht.! Es wird an allen Ecken immer nur kritisiert. Macht es doch besser ihr, die die Besten seid. Habe eher den Verdacht das da grosse Eifersucht im Spiel ist. Die Moderatoren machen doch nur ihre Arbeit. Wäre intressant allen "nicht-Prominenten" bei der Arbeit zuzusehen, wie ihr alles richtig macht oder eben doch nicht.

  11. Gast - 15. November 2010, 17:44

    Sven Epinay ist für mich der schlimste der gehört überhaupt nicht ans Fernsehen. bei der Sendung 5 gegen 5 aergere ich mich über das Nachaeffen der Kandidaten. Noch schlimmer bei der Sendung Aldente wie er in der Küche sich benimmt mit den Finger überall tasten und Probieren ein wunderschönes Beispiel für unsere Kinder.

  12. Gast - 15. November 2010, 15:40

    Ich finde die Umfrage berechtigt. Es gibt Leute wie Sven Epinay oder Roman Kilchsperger, die einfach zu viel Präsenz im Fernsehen haben. Man dürfte durchaus auch mal neuen Gesichtern eine Plattform bieten.

  13. Gast - 14. November 2010, 13:25

    Ich weiss zwar nicht warum dies alles, denn gerade ihre Stimme, ihre Keidung ,ihr Dialekt und ihre Art, macht jeden Einzelnen zu was Besonderen, Besserwisser, na teilweise müssen sie das wohl sein, sonst müssten wir ihnen ja gar nicht zusehen.Ausserdem stehen sie oft sicher unter einem enormen Zeitdruck, jede Sendung muss ja in genauer Zeitfolge unter Dach und Fach.Auch ich nerve mich an der Stimme einer gewissen Moderatorin oder so was, sie macht das schon einige Jahre, da hat sie ja sicher auch ihre Qualität, ob ich sie mag oder nicht mag. Was wollen diese Zuschauer?? Geklonte Moderatoren und Nachrichtensprecher? Möchte doch wissen woher diese Meinungen wirklich kommen. Erna Schibli aus Wollerau

  14. Gast - 12. November 2010, 6:14

    Habe diese Kommentare gelesen. Was da alles geschrieben wird.Sehr daneben. Möchte einmal diese Leute anschauen ,die so über alle urteilen.. Ich glaube,die müssten zuerst mal bei Ihnen selber kehren.Wer kann es schon jedem recht machen? Sportler. Moderatoren ,Politiker alles wird in den Dreck gezogen. Was um alles in der Welt ist mit uns Schweizern los. Jeder der jeden Tag in der Öffentlichkeit steht ist mehr in der Kritik. Also lasst die Leute ihren Job machen,auch wir sind nicht immer gut drauf. Leben und lleben lassen.

  15. Gast - 11. November 2010, 10:42

    Das ist ja nun der Oberblödsinn, was Ihr da in der neuen Glückspost als Titelgeschichte anbietet. Einmal mehr eine mehr als Nicht-relevante Umfrage, nämlich genau das absolute Gegenteil von dem, was die Fernsehzuschauer wirklich denken.... Da kann ich nur sagen, dass ich dahinter die Ringier-Verlags-AG vermute, welche mit dieser Story einmal mehr am Image des Leutschenbach-Personals sägen will. Es zeigt mir ein Weiteres Mal auch, dass es sich nicht lohnt, irgend eine Zeitschrift dieses Verlages zu abonnieren. Es ist und bleibt ein seichter, aufmacherischer, verblödender und imgageschädigender Journalismus, der hier betrieben wird. Mein Abo wird mit Sicherheit nicht erneuert.....