Céline Dion – Trauer und Hoffnung

Als sie wieder schwanger wurde, hat sie sich so gefreut. Doch die Sängerin erlitt eine Fehlgeburt.
 
Die Freude währte nur kurz – und niemand ahnte von ihrem Schmerz, ihren Tränen! Céline Dion (41) verlor ihr Baby nur kurz nach der Bekanntgabe Ende August. “Es sah zuerst so gut aus”, erzählte René Angélil (67) jetzt. “Zehn Tage später war alles anders. Der Schock war gross.” Die traurige Nachricht behielten sie für sich, hofften, dass ein weiterer Versuch mit künstlicher Befruchtung erfolgreich sein würde. Doch der schlug ebenfalls fehl.

“Wir erleben das, was viele Paare in einer solchen Situation durchmachen”, erklärt René. "Es kann nicht immer auf Anhieb klappen, wie es bei unserem achtjährigen Sohn der Fall war.” Céline wolle aber auf keinen Fall aufgeben und sich entmutigen lassen. “Ich bewundere all jene Frauen, die diese schwierige Prozedur auf sich nehmen. Céline muss unzählige Untersuche und Bluttests machen, bekommt Hormonspritzen. Auch sind wir sehr oft bei ihrem Arzt in New York.”
 
Den gesamten Text können Sie in Ausgabe 47/2009 vom 19. November nachlesen.