Bewegender Abschied von seinem geliebten Buben

Er hat viel zu früh gehen müssen! Janis († 7), der Sohn des Kunstturn-Oympiasiegers, wurde vergangenen Freitag im Beisein von Familie und Freunden zu Grabe getragen.

Der Himmel ist grau über Adligenswil LU, als die Glocken der St. Martinskirche läuten. An diesem Nachmittag des 6. September sind viele gekommen, das Haus Gottes ist voll bis auf den letzten Platz. Alle sind sie hier, um Janis Li (†7) das letzte Geleit zu geben. Seiner Familie ihre Unterstützung zu zeigen in diesen schweren Stunden.

Am 20. August hat der Bub von Donghua Li (51) die Augen für immer geschlossen. Der Schweizer Kunstturn-Olympiasieger von 1996 steht tapfer zwischen den Kirchenbänken und empfängt die Gäste, schliesst Qian Huang (49) in die Arme, Janis’ Mutter.

Zuvor, als die Kirche noch leer war, hat er mit zärtlicher Geste die Urne vor den Altar gestellt. Das Kreuz, das später Janis’ Grab zieren wird, daneben aufgerichtet.

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!

Erhältlich an Ihrem Kiosk oder auf dem iPad.

Den gesamten Text lesen Sie in der aktuellen GlücksPost!