Wildhaus – Wanderparadies im Toggenburg

Zwischen Säntis und Churfirsten scheinen die Berge zum Greifen nah. Ent­fliehen Sie dem Alltag, und geniessen Sie einen entspannten Tag in der Natur einer sanften, voralpinen Landschaft.

Als Ziel unseres zweiten Wanderplausch-Angebots haben wir mit dem Toggenburg eine Region gewählt, die Wanderfreunden, Naturliebhaberinnen und Erholungssuchenden gleichermassen viel bietet. Die malerische Seite des Kantons St. Gallen beeindruckt Alt und Jung mit abwechslungsreichen und vielfältigen Ausflügen.

Wir laden Sie in den beschaulichen Ferienort Wildhaus ein und starten unseren erlebnisreichen Tag mit der gemütlichen Sesselbahn-Fahrt hinauf ins Oberdorf auf 1230 m ü. M. Dort ist tierisch viel los. Im Streichelzoo tummeln sich muntere Berggeissen und Hühner, die sich über Besuch freuen. Ob zum Znüni oder Zvieri: Wir empfehlen Ausflüglern, die Süsses mögen, im Berggasthaus Oberdorf eine kurze Pause zu machen und die Toggenburger Spezialität «Schlorzifladen» zu versuchen. Nach einem kurzen Spaziergang geht’s dann mit der Sesselbahn bequem weiter zur Gamsalp auf 1770 m ü. M. Wanderer wählen nun je nach Lust, Laune und Fitness den etwas anspruchsvolleren und interessanten geologischen Rundweg oder aber die kürzere Rundwanderung Inggadells. Beide Touren starten und enden beim Berggasthaus Gamsalp. Dort serviert man Ihnen freundlich den währschaften Wanderplausch-Teller mit Ghackets mit Hörnli.

Von der Sonnenterrasse haben die Ausflügler eine einmalig schöne Weitsicht ins Rheintal und auf das beeindruckende Alpsteingebirge mit dem Wildhauser Schafberg und dem Ostschweizer Hausberg, dem Säntis. Weitab von Hektik und Alltagsstress ist hier Erholung pur angesagt.

 

 

So sind Sie dabei!

Täglich vom 7. Juli bis 4. August 2019

ANREISE: Mit dem Auto: Aus dem Grossraum Bern, Luzern, Zürich via Rickenpass–Wattwil nach Wildhaus im Toggenburg, aus der Ostschweiz/St.Gallen via Wil, Richtung Wattwil und weiter nach Wildhaus. Vom Rheintal via Haag–Gams nach Wildhaus. Die Parkplätze bei der Talstation sind gratis. Mit der Bahn: Nesslau–Neu St. Johann oder Buchs SG, anschliessend mit dem Postauto bis Wildhaus (Lisighaus). Die
Haltestelle ist ca. 5 Gehminuten von der Talstation der Bergbahnen
entfernt.

AUSGANGSPUNKT: Die Sesselbahnen fahren ab Wildhaus ins Oberdorf (1. Sektion 8.30–12.00/13.15–17.15) und weiter auf die Gamsalp (2. Sektion 8.30–12.15/13.30–17.00). Fahrzeit insgesamt 20 Minuten. Zwischen der Station Oberdorf und der Talstation Gamsalp 5 Minuten Gehzeit.

WANDERVORSCHLÄGE: Die Gamsalp auf 1770 m ü. M. ist Ausgangspunkt für den «Geologischen Rundweg» um den Gamserrugg. Länge: ca. 5 km. Höhendifferenz: ca. 180 Meter, Wanderzeit: ca. 3 Std. Wir empfehlen das Tragen von guten Wanderschuhen. Kürzer ist der Rundweg «Inggadells», der von der Gamsalp zu einem prächtigen Aussichtspunkt führt. Wanderzeit: ca. 1 Std. 15 Min., Länge: 2 km, Höhendifferenz: 160 m.

VERPFLEGUNG: Das Berggasthaus Gamsalp bietet eine einmalig schöne Weitsicht, und die grosse Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein.
Die GlücksPost-Wanderplausch-Fans dürfen sich auf Ghackets mit Hörnli freuen. Für den Znüni oder den Zvieri bietet sich das Berggasthaus Oberdorf (Zwischenstation) an.

INFOS: www.wildhaus.ch, telefonische Auskünfte: 071 998 50 50