Grüne Oasen zum Wohlfühlen

«Neue Natürlichkeit» heisst der aktuelle Gartentrend, der an der Giardina lanciert wird. Die grandiose Ausstellung der Grünen Profis findet vom 15. bis 19. März in der Messe Zürich statt und präsentiert naturnahe Gartengestaltung vom Feinsten.

Grün statt grau» ist das Motto von JardinSuisse, dem Unternehmerverband der Schweizer Gärtner. Mittelpunkt der grossflächigen Sonderschau ist eine Piazza zum Verweilen. Sie ist umrahmt mit blühenden Tulpen sowie anderen Frühlingsboten und mit mehr als 7000 Stauden, Gehölzen und bis zu sechs Meter hohen Bäumen. Die Bepflanzung ist eine Liebeserklärung an Gärten im urbanen Raum und wird von Lernenden der Grünen Branche aus dem Kanton Aargau realisiert.

Viele der rund 250 Aussteller präsentieren ihre Vorschläge mit begehbaren Mustergärten und grandiosen Inszenierungen unter dem Aspekt «dauerschön, pflegeleicht und natürlich». Etwa die Ostschweizer Egli Grün Sirnach und der Naturgartenpionier Winkler & Richard Naturgärten aus Wängi. Sie bevorzugen in erster Linie einheimische und robuste Blumen sowie Wildgehölze, die Vögeln, Schmetterlingen und anderen Tierchen dringend benötigten Lebensraum bieten. Das klappt sogar auf Balkon, Sitzplatz und Terrasse. Entsprechende Beispiele werden an der diesjährigen Giardina vorgestellt.

Offensichtlich hat man sich sattgesehen an den durchgestylten Gärten der letzten Jahre. Und auch die weit verbreiteten Einöden mit Schottersteinen und Granitstelen sind auf Dauer langweilig. Man sehnt sich wieder nach Natur, vor allem auch nach Blumen und Gehölzen, die die Jahreszeiten erlebbar machen!

Traumhaft romantisch und verspielt: Mit der richtigen Pflanzenwahl kann man ein idyllisches Refugium schaffen.

Traumhaft romantisch und verspielt: Mit der richtigen Pflanzenwahl kann man ein idyllisches Refugium schaffen.

Gewinnen Sie Eintritte an die Giardina!

Die GlücksPost und Giardina verlosen 25 × 2 Gratis-Eintritte an die spektakulärste Gartenschau der Schweiz.

Beantworten Sie folgende Frage:

In welchem Monat findet die Giardina statt?
A) März B) September

So sind Sie dabei:
Wählen Sie folgende Telefonnummer: 0901 908 195 (1 Franken/Anruf).
Chancengleiche Teilnahme ohne Zusatzkosten via WAP http://m.vpch.ch/GLP22133

Teilnahmeschluss:
26. Februar 2017

Teilnahmebedingungen: Eine Barauszahlung der Wettbewerbs-Preise ist nicht möglich. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Ringier Axel Springer Schweiz AG sind nicht teilnahmeberechtigt.